Genaue Uhrzeit
Heutiges Datum
BILANZ DER ERSTEN REISE   Mittlerweile sind wir viereinhalb Monate unterwegs und können uns ein Leben in unserem Deutz gut vorstellen. Wir haben bisher sehr viel erlebt und immer wieder sehr, sehr nette Menschen kennengelernt und Deutschland mit seinen ganzen Problemen ist weit, weit weg. Unsere "Probleme" haben sich verlagert. Uns interessiert zur Zeit: · Wo sind gute und kostenlose Stellplätze? · Wo bekommen wir günstig Sprit? · Wo können wir uns und das Auto versorgen? Diese wenigen "Probleme" lassen uns gut und viel schlafen. Welch ein Luxus!!!! Sicherlich ist unser Deutz noch nicht richtig gefordert geworden, trotzdem gilt ihm unser Dank fuer die bisherige Leistung! Schon im nächsten Jahr, so viel steht jedenfalls fest, wird er schwierigere Strecken fahren müssen. Lange haben wir gemeinsam mit unseren Reisepartnern Susi und Manfred überlegt, ob wir unsere Reise über Syrien und Jordanien bis zum Februar 07 verlängern. Weihnachten ohne Oma und Opa konnte sich unsere Tochter aber für ihren kleinen Sohn Bendik nicht so richtig vorstellen und ... versprochen ist versprochen, es bleibt dabei... am 2. Dezember geht unsere Fähre von Patras nach Venedig, sodass wir Mitte Dezember wieder in Rinteln sind. Wir freuen uns auf ein Weihnachtsfest mit unseren Kindern und natürlich mit unserem Enkelkind!! Aber.. Ganz klar!!! Nächstes Jahr geht es wieder auf die große Reise!! Reiseinformationen:  ca. 14.000 km in fünf Monaten, Dieselverbrauch 25 l / bei Berg- und Talfahrten bis 28 l pro 1oo km, Dieselkosten der einzelnen Länder siehe Reisebericht ( in Griechenland war der Sprit am billigsten/ 87.7Cent pro Liter) Faehrkosten Rückreise Patras - Venedig 530 mit 2-Bett- Außenkabine/ Hund kostenlos in einer Hundebox Tägliche Kosten: in Ungarn, Rumänien, Bulgarien ca. 25 bis 27 in der Türkei ca. 27 in Griechenland ca. 35 Ausser Dieselkraftstoff ist in diesen Preisen alles enhalten, wie Lebensmittel, Essen gehen, Eintritte, Friseurbesuche, etc. Die Abschreibungskosten des Fahrzeuges wurden nicht berücksichtigt. Sicherheitslage: In keinem der Länder sind wir bestohlen, bedrängt oder bedroht worden. Nur dreimal besch.... worden!! Selber Schuld!! In allen Ländern sind uns die Menschen offen, freundlich und neugierig begegnet. Wir Deutschen genießen in diesen Ländern einen guten Ruf, oftmals wurden wir von Kindern mit Deutschland- oder Germany-Rufen begrüßt.